Vorzeitiger Samenerguss kann die Beziehung belasten!

Störungen „Im Schlafzimmer“ sind innerhalb jeder Beziehung, für beide Seiten, immer mehr als unangenehm. Eines der verbreitetsten Problemen ist der vorzeitige Samenerguss. Viele reden nicht gern über ihn, doch das ist der falsche Weg, denn es kann die Beziehung zu ihrem Partner für immer kaputt machen.

Vorzeitiger Samenerguss in der Beziehung

Wenn Du zu schnell kommst, dann informier Dich einem Experten, wie du die Vorzeitige Ejakulation vermeiden lernen kannst: http://jackson2013.com/wie-laesst-sich-vorzeitiger-samenerguss-schnell-verhindern-jackson2013-klaert-auf/

Auf der oben genannten Seite findest du auch Reviews zu verschiedenen Ratgebern, so zum Beispiel zum Ejakulationstrainier von Tim Seeger. Lies dir alles durch, und du wirst sehen, wie viel da noch möglich ist!

In jeder Beziehung muss über alles gesprochen werden können

Die meisten Probleme treten erst dann auf, wenn man sich innerhalb der Beziehung nicht ausspricht. Die frühe Ejakulation ist ein Problem, das oft Tabu ist und einfach so akzeptiert wird. Eine Trennung ist da oft unvermeidlich, wenn der Geschlechtsverkehr zu einer Qual für beide Seiten wird. Man sollte sich immer mit dem Partner über Unzufriedenheiten aussprechen, auch über Probleme im Schlafzimmer. Am besten sollte man den Mann liebevoll darauf hinweisen und anbieten, gemeinsam irgendeinen Ausweg zu finden, denn der vorzeitige Samenerguss ist keine Krankheit und man kann viel dagegen tun.

Die meisten Störungen kann man aber einfach behandeln

Um die Störung zu Heilen, müssen erst die Ursachen erforscht werden. Oft gehen diese Störungen mit schlechter Gesundheit einher.. Diabetes oder auch Multiple Sklerose können sehr wohl einen vorzeitigen Höhepunkt auslösen.

Auch psychische Probleme könnten zur vorzeitigen Ejakulation führen. Das Nervös sein ist sehr oft ein Problem, sobald es „etwas kuscheliger“ wird. Normalerweise ändert sich die Situation aber mit der Zeit. Stressfaktoren könnten damit zu tun haben, die auch meist in der Beziehung gefunden werden können. Viele Männer haben Angst Ihre Frau aus diversen Gründen zu verlieren. Männer steigern sich dann so in den Geschlechtsverkehr rein, um die Partnerin zu befriedigen, egal was es kostet. Das kreiert Druck und geht oft nur nach hinten los. Auch außerhalb der Beziehung lassen sich Ursachen für das zu schnelle Kommen entdecken. Sogar beruflicher Stress kann diese Störung hervorrufen und beeinflusst so das Liebesleben.

Egal was der Grund für die Störung nun ist, eines trifft fast immer zu. Männer sind beim Verkehr oft nicht entspannt genug, vor allem wenn sie an das zu schnelle kommen denken. Der Akt kann überhaupt keinen Spass mehr machen, wenn der Mann ständig angespannt an die Sache heran geht. Doch ist es nicht immer die “Schuld” des Mannes, wenn man hier überhaupt von Schuld sprechen kann. Die Partnerin trägt in der Regel mit dazu bei, dass der Partner angespannt ist.

Das Klischee über “schwierige” Frauen ist leider kein Klischee, denn oft machen die Frauen es ihren Partnern nicht leicht. In vielen Beziehungen verhält sich die Partnerin oft ganz unbewusst so, dass der Mann ständig unter Spannung steht. Dazu zählt zum Beispiel, wenn alles an dem Partner bemängelt wird.

Doch das ist nur die psychische Seite des Problems. Oft ist die Partnerin auch etwas “unsensibel” und beachtet nicht den einfachen Umstand, dass der Zeitpunkt, zu dem “es passieren” soll, für den Mann auch wichtig ist und auch den vorzeitigen Samenerguss begünstigen kann. Wenn die Partnerin bei einem Treffen beispielsweise unbedingt darauf besteht, dass zuerst ausgegangen wird, dann gegessen wird, dann noch stundenlang über Gott und die Welt gesprochen werden soll und dann erst dem Mann das “grüne Licht” gibt, dann wird der Durchschnittsmann zu diesem Zeitpunkt schon ziemlich Energielos sein und somit nicht so lange durchhalten, dass es für beide Seiten genug ist.

Ein Paar Tipps für die Frauen:

- Beglücken Sie doch den Mann direkt am Anfang eures Treffens, ich glaube Sie wissen was ich meine ;-) Dadurch ist die erste Spannung weg und bei der nächsten Runde darf es länger dauern…

- Sorgen Sie mit für die entspannte Atmosphäre – diese wird das Durchhaltevermögen Ihres Partners verdreifachen!

- seien Sie verständnisvoll und setzen den Mann nicht unter Druck. Seien Sie die erste, die das Gespräch anfängt und zeigen Sie ihm, dass alles OK ist!

Darüber geht es im nächsten Teil dieses Artikels!

Wenn beide Leute über das Problem reden, kann man schauen, was man anders machen kann. Auch hat der Mann sich überwunden von den Problemen loszulassen und kann sich somit besser Entspannen. In vielen Fällen hat sich das Problem sogar schon damit erledigt.

Es muss immer offen über alles, was die Partner bewegt, geredet werden

Der vorzeitige Samenerguss war schon immer ein Grund, sich zu schämen für Männer. Denn wenn man zu früh kam, war man nicht mehr männlich. Wie will man sich als männlich bezeichnen, wenn man keine Kontrolle über den eigenen Körper hat? Naja, diese Pseudo-Logik hat natürlich dazu geführt, dass das Thema Vorzeitiger Samenerguss zu einem Tabu wurde. Und man sollte natürlich nicht nur die heutige Gesellschaft dafür zur Verantwortung ziehen, denn langes Durchhaltevermögen galt schon seit jeher als ein Symbol für Männlichkeit.

Wenn man genau hinschaut, dann wird man sehen, dass es sehr viele Männer gibt, die im Gegenteil sehr „unmännlich“ nach heutigen Maßstäben sind, dazu zählen Figur, Haarwuchs und die Stimme, und die sehr lange im Bett durchhalten können. Dieses Merkmal sollte man also mit Vorsicht genießen!

Nun, zurück zu Problemen in der Partnerschaft, die durch den vorzeitigen Samenerguss hervorgerufen werden können. Heute hat sich alles geändert. Man spricht viel eher miteinander über die sogenannte Tabus, und das ist gut so.

Häufig sind Störungen dieser Art durch die Psyche des Mannes bedingt und können oftmals durch so simple Therapiemethoden, wie, so absurd es für einige klingen mal „einfach mal mit dem Partner reden“, behoben werden. Sie können sich aber auch bei Ihrem Urologen über andere Lösungen für dieses Problem informieren und wenn Sie es tun, werden hoffentlich bald selbst sehen, dass Sie schon bald wieder Spaß im Bett haben.

Fazit: Oft besteht das Problem nicht darin, dass der Partner nicht lange durchhalten kann, sondern darin, dass man darüber nicht spricht. Denn die Spannungen können durch einfache Gespräche schnell aufgelöst und entladen werden. Will der Mann allerdings länger können lernen, dann steht dem nichts im Wege. Eine der besten Expertenquellen zu diesem Thema ist folgende, einfach dem Link folgen: Jackson2013.com länger Durchhalten im Bett.

Referenzen:

Gesund.co.at Artikel

Leave a Comment